Kontakt

Steuerbonus: Handwerkerleistungen absetzen

Wer einen Handwerker beauftragt, kann bares Geld sparen: 20 Prozent der Lohnkosten einschließlich Mehrwertsteuer erstattet das Finanzamt. Maximal 6.000 Euro pro Jahr können Hauseigentümer steuerlich geltend machen – eine Ersparnis von 1.200 Euro. Gerade bei arbeitsintensiven Dienstleistungen macht sich das bezahlt.

Um diesen Steuerbonus zu erhalten, braucht der Hauseigentümer eine detaillierte Rechnung vom Handwerker, auf der seine Lohnkosten extra ausgewiesen sein müssen. Zusätzlich muss der Auftraggeber nachweisen, dass er den Handwerker per Überweisung bezahlt hat. Barzahlungen kann er nicht absetzen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG